Publikation
Verfasser
Inhalt
szientometr. Tabellen
Glossar
CD-ROM-Felder
Linksammlung
Demographie
Erwerbsbeteiligung
Rentenzugang
betriebliche Modelle
wirtschaftliche Folgen
Wissenschaftsentwicklung
Szientometrie

Wir übernehmen keine Verantwortung für die Inhalte von Websites, die über Links dieser Sammlung erreicht werden. Der Herausgeber distanziert sich ausdrücklich von allen Inhalten, die möglicherweise straf- oder haftungsrechtlich relevant sind oder gegen die guten Sitten verstoßen.

 


9.6 Zusammenfassende Betrachtung

Es lassen sich zum Themenbereich dieses Bandes zunehmend viele Publikationen

im deutschsprachigen Raum feststellen. Speziell von sozialwissenschaftlicher

Seite her sind einige wenige dominierende Forschungszentren bzw. Kooperationen

feststellbar. Beziehungen zur wirtschaftswissenschaftlichen Traditionen,

aber auch zur internationalen Szene, sind wohl nur teilweise gegeben.

Die Tatsache, dass viele neue Autoren hinzugekommen sind, lässt auch in Zukunft

eine starke Beschäftigung mit „Arbeit in einer alternden Gesellschaft“,

ggf. unter neuenVorzeichen, erwarten. Ruhestand und Frührente sind die

 dominierenden Themen – bei zunehmender Betrachtung

gesamtgesellschaftlicher Parameter. Dagegen wird bezüglich

 älterer Arbeitnehmer über soziale Lage,

Bildung, Gesundheit, betriebliche Belange, Geschlechtsrollen (und dies meist

losgelöst von der betrieblichen Arbeitswelt) wesentlich weniger publiziert. Betrachtet

man die zeitliche Entwicklung, so fällt auf, dass die soziale Lage von

Frauen, die betrieblicheWeiterbildung und gesetzliche Absicherungen

des Ruhestandes – zumindest zum Ende der 1990er-Jahre – an Gewicht

gewinnen.

Wenig treten Publikationen zu europäischen Fragen, Privathaushalten, Neuen

Bundesländern (bzw. regionalen Betrachtungsweisen), Europa oder Ausländern

in Erscheinung. Für flankierende Maßnahmen zum Rentenalteranstieg

könnten dies Fragen von zunehmender Bedeutung werden. Auch mag eine stärker

mit wissenschaftlicher Methodik und Selbstreflektion untermauerte sowie

international vergleichend angelegte Wissensproduktion noch ausbaufähig

sein.

 
(c) Informationszentrum
Sozialwissenschaften

letzte Änderung:
21.05.2007

Bearbeitung: 
H. Peter Ohly, Dirk Kratzel