Zurückblättern Vorblättern Titel Inhalt


3 Optionen


Im Fenster "Optionen" verwalten Sie alle Komponenten, die sich wiederholen (können). Diese Inhalte stehen im Fenster "Titelverwaltung" als Wahlmöglichkeiten in Klapplisten zur Verfügung.

Im Fenster "Optionen" befinden sich (außer bei Internetzugang und Umlaufzettel) Schaltflächen. Mit erzeugen Sie für die aktuelle Kategorie jeweils eine leere Zeile bzw. bei Institution/Verlag eine leere Maske. Bei Nichtausfüllen werden diese nach einem Kategoriewechsel oder dem Schließen des Fensters automatisch gelöscht. Mit entfernen Sie die aktuelle Zeile bzw. Maske. Sie können einen Eintrag jedoch nur löschen, wenn dieser keinem Periodikum im Fenster "Titelverwaltung" zugeordnet wurde! Ansonsten werden Sie vom Programm aufgefordert, in der Titelverwaltung vorgenommene Zuordnungen zu verändern.

3.1 Beschreibung der Kategorien

Unter "Optionen" stehen Ihnen zwölf verschiedene Kategorien zur Verfügung, die Sie entsprechend Ihrer Bedingungen mit Wahlmöglichkeiten belegen können. Zu jeder Kategorie wird (wo es sinnvoll ist) vom Programm die Anzahl der vorhandenen Einträge angezeigt, bspw: "Gesamt: 7" oder "Institution 114 von 250". Vergeben Sie einen Kategorieeintrag ein zweitesmal (z.B. bei Mitarbeiter einen Nachnamen oder ein Namenskürzel), so erscheint danach als Information ein Dublettenhinweis. Die Möglichkeit eines Doppeleintrages bleibt allerdings erhalten.

* Buchbinder:
Beispiele: "ja", "nein", "Firma Müller", "2 Jahrgänge"

* Endstandort:
Beispiele: "Bibliothek", "Archiv", "Abt. EDV", "Frau Musterfrau"

Hier finden Sie eine Möglichkeit zum Druck einer Titelliste aller Periodika am aktuell ausgewählten Standort. Mit wird diese Liste gedruckt.

* Fachgebiet:
Hier können Sie eine Ihren Bedürfnissen entsprechende Nomenklatur verwenden.
Beispiele: "Allgemeine Bibliografien", "Wirtschaft", "Zoologie"

* Funktion/Institution:
Diese Kategorie steht in Zusammenhang mit der Kategorie Institution/Verlag (siehe unten). Jeder unter Institution/Verlag eingetragenen Institution kann dort eine Funktion in Bezug auf die in der Bibliothek gehaltenen Periodika zugeordnet werden. Diese Funktionstypen werden hier aufgelistet. Sie stehen damit bei Institution/Verlag in einer Klappliste zur Verfügung.
Beispiele: "Verlag", "Lieferant" * Institution/Verlag:
Diese Kategorie ist die Adressenverwaltung innerhalb von SCHILDKRÖTE. Am oberen Rand des Fensters finden Sie ein Eingabefeld Namensuche für Suchbegriffe. Damit können Sie eine inkrementelle[2] Suche in den Institutionen durchführen. Mit Hilfe der Pfeiltasten können Sie direkt zur jeweils vorhergehenden, nachfolgenden, ersten oder letzten Institution der Liste springen.
In dieser Maske wird auch durch Auswahl aus einer Klappliste die Funktion der Institution (siehe Optionskategorie Funktion/Institution) bestimmt.

Abbildung 6: Fenster "Optionen", Kategorie Institution/Verlag
Durch Klick auf legen Sie hier eine neue leere Institution an, die beliebig ausgefüllt werden kann. Mit Betätigung von entfernen Sie die aktuelle Institution.

* Internetzugang:
Hier tragen Sie Pfad und Dateiname Ihres Internetbrowsers ein. Fragen Sie dazu gegebenenfalls Ihren EDV-Verantwortlichen.

* Kontierung/Bezugsart:
Beispiele: "Konto 2505", "Geschenk", "Tausch"

* Medienart:
Die Medienarten können Sie entsprechend Ihrer Gegebenheiten eintragen.
Beispiele: "Zeitschrift", "Loseblattsammlung", "Jahrbuch"

* Mitarbeiter:
Diese Kategorie dient der Verwaltung der Liste aller potentiellen Leser mit Nachname, Vorname, Abteilung/Bereich, Kürzel und Telefonnummer. Die Sortierung erfolgt nach "Nachname, Vorname" alphabetisch. Neu aufgenommene Mitarbeiter werden mit dem Schließen des Fensters korrekt alphabetisch einsortiert. Wenn Sie hier einen Mitarbeiter aus der Liste löschen, wird er automatisch aus den Verteilern aller Periodika gelöscht!
Mit wird eine Titelliste der dem aktuell ausgewählten Mitarbeiter im Umlauf zugehenden Periodika gedruckt. * Sonderheft:
Beispiele: "keine", "gelegentlich", "2/Jahr"

* Umlaufart:
Beispiele: "Heftumlauf", "zum Verbleib", "Auslage Bibliothek" * Umlaufzettel:
Sie können das Aussehen des Umlaufzettels individuell gestalten. Automatisch in den Kopf des Umlaufzettels wird der Titel des aktuellen Periodikums und das aktuelle Datum gesetzt.



Abbildung 7: Formatierung des Umlaufzettels

Die Zeilen Bibliotheksname o.ä. (Überschrift) und Anmerkung werden, wenn sie ausgefüllt sind, im Kopf jedes Verteilerzettels mitgedruckt.
Auf dem Umlaufzettel können Sie bis zu sieben Spalten darstellen: Vorname, Nachname, Kürzel, Abteilung/Bereich, Eingang, Ausgang, Erledigungsvermerk.
Mit "Drag-and-Drop"* ändern Sie die Reihenfolge der Spalten. Die Spaltenbreite legen Sie durch Zentimeterangabe mit maximal einer Stelle nach dem Komma fest. Auf dem Umlaufzettel werden nur die angehakten Felder ausgedruckt.

Bibliothek des IZ, Bonn

V E R T E I L E R 22.10.1998

Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie

Weitergabe nach 2 Tagen!!

Kürzel Erledigt Eingang Ausgang
AB      
CD      
EF      

Abbildung 8: Beispiel Umlaufzettel

3.2 Funktionen der Schaltflächen - Zusammenfassung

* Bei der Kategorie Institution/Verlag wird ein leerer Eintrag für die Neuaufnahme einer Institution erstellt.

* Bei den übrigen Kategorien wird eine leere Zeile einfügt.

* Bei der Kategorie Institution/Verlag wird die ausgewählte Institution gelöscht.

* Bei den übrigen Kategorien wird die aktuelle Zeile gelöscht.

Diese Schaltfläche ändert ihre Beschriftung kontextabhängig.

* Bei der Kategorie Endstandort wird eine Liste aller Periodika am aktuell ausgewählten Standort gedruckt (Beschriftung: "Druck Zs./Endstandort"). * Bei der Kategorie Mitarbeiter wird eine Leseliste des aktuell ausgewählten Mitarbeiters gedruckt (Beschriftung: "Druck Leseliste").

[2] Inkrementelle Suche bedeutet: Bei Eingabe eines Buchstabens im Suchfeld wird in der Anzeige unmittelbar zum ersten Eintrag gerollt, der mit diesem Buchstaben beginnt. Die Eingabe weiterer Buchstaben bewirken ein weiteres Rollen in der Liste.

* "Drag-and-Drop" bedeutet: Mit der linken Maustaste klicken Sie die gewünschte Spalte an. Halten Sie die Taste gedrückt. Es erscheint als Mauszeiger eine greifende Hand, die auf die angeklickte Spalte zeigt. Während der Mausbewegungen wird jeweils die Spalte blau markiert, vor der die gerade gezogene Spalte abgelegt werden kann. Ziehen Sie die ausgewählte Spalte an die gewünschte Stelle. Mit dem Loslassen der Maustaste wird die Spalte abgelegt.


Zurückblättern Vorblättern Title Contents