Die aus einem Parallelkorpus abgeleiteten Transferbeziehungen können in einer Term-Term Matrix abgebildet werden, in der jedem Termpaar der Grad der semantischen Nähe seiner beiden Terme zugeordnet ist.