GESISinactiveInhaltsverzeichnis^Ebene höherZurückblätternVorblätternSuche...SoWi.LinksHilfeIZ

Schattenwirtschaft, Alternativökonomie

Forschungs- und Literaturdokumentation

Bearb. v. Rüdiger Cyprian, Manfred Kaiser, Michael Kluck, Klaus Troltsch u. Adolf Zänger. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung
Bonn: Informationszentrum Sozialwissenschaften und Nürnberg: Institut f. Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 1989. (Sonderheft 15 der Literaturdokumentation zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung: LitDokAB)
745 Forschungs- und Literaturnachweise, ohne Seitenzählung, DIN A5, kart.
Autoren- Forscher-, Titel- und Schlagwortregister
ISSN 0935-4743
10,- DM (Restauflage)

Ergänzung 1989-1992
276 Forschungs- und Literaturnachweise
15,- DM

Die in den letzten Jahren über Formen alternativer Arbeit als Gegenentwurf zur industriellen Lohnarbeit geführte Diskussion ist äußerst vielschichtig und kontrovers. Sie ist durch stark divergierende Einschätzungen über den sozialen und ökonomischen Stellenwert und verschiedenste Erklärungsansätze gekennzeichnet. Entsprechend weit gespannt ist das thematische Spektrum dieser Dokumentation: sie enthält Hinweise zu Themenbereichen wie "Krise der Arbeitsgesellschaft" und "Wertewandel", zu den verschiedenen Erscheinungsformen der Schattenwirtschaft und alternativen Wirtschaftsformen, den Grauzonen des Erwerbslebens wie: Eigenarbeit, Do-it-yourself, Schwarzarbeit, illegale Beschäftigung oder alternative Erwerbsformen.

Wissenschaftliche Einleitungen von Manfred Kaiser: "Qualifizierungs- und Beschäftigungsinitiativen in der Bundesrepublik Deutschland - Versuch einer Typologie" und Klaus Troltsch: "Die Behandlung von Alternativökonomie und anderer Wirtschafts- und Arbeitsformen als Bestandteile von Schattenwirtschaft - ein Überblick zur sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Literatur".



© GESIS IZ 23.07.1998