GESISinactiveInhaltsverzeichnis^Ebene höherZurückblätternVorblätternSuche...SoWi.LinksHilfeIZ

IZ-Telegramm März 1998

Inhalt

Veröffentlichungen

Neue Preise für Auftragsrecherchen

Aktualisierter Prospekt zum Servicespektrum

Neue Informationen zu sozialwissenschaftlichen Forschungsprojekten

1000 neue Abonnenten für IZ-Telegramm

IZ on tour




Veröffentlichungen

Bibliographie zur Deutschen Soziologie, Band 1: 1978-1982
Hrsg. von Matthias Herfurth, Stefan Hradil und Gerhard Schönfeld
Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 1998, 834 Seiten
ISBN 3-531-13169-9
98,- DM (zu beziehen über den Buchhandel)
Der Band knüpft zeitlich an die 1980 erschienene und längst vergriffene IZ-Bibliographie gleichen Namens an, die den Zeitraum von 1945 bis 1977 abdeckte.Weitere Bände sollen in rascher Folge erscheinen und den Anschluß an den aktuellen Stand herstellen.
Der Band umfaßt über 14.000 Einzelnachweise und enthält die soziologische Literatur des gesamten deutschsprachigen Raums, soweit sie in Fachzeitschriften und -verlagen publiziert wurde.
Die Bibliographie ist in 29 Kapitel gegliedert: 1-5 umfassen Grundlagen, Theorien und Methoden, 6-26 sind den speziellen Soziologien gewidmet, 27-29 bilden die Sozialpsychologie ab. Umfangreiche Personen- und Institutionenregister sowie ein zweistufiges Sachregister ermöglichen den präzisen Zugriff auf die Eintragungen.

Thesaurus Sozialwissenschaften 1996: Ergänzungen 1998.
Bearb. von Hannelore Schott, 11 Seiten
Der "Thesaurus Sozialwissenschaften" wurde um ca. 200 neue Schlagwörter erweitert. Mit 107 neuen Deskriptoren und 89 Nicht-Deskriptoren, d.h. Verweisungen auf Deskriptoren, wurde das Vokabular für Recherche und Inhaltserschließung der Datenbanken FORIS und SOLIS aktualisiert: "Arbeitssucht", "Erlebnisgesellschaft", "Mediation", "Mobbing" oder "virtuelles Unternehmen" sind Deskriptoren, die ab sofort zur Indexierung entsprechender Literatur oder Forschungsnachweise verwendet werden.
Die Ergänzungsliste wird bei Bestellungen dem Thesaurus beigelegt. Sie kann auch einzeln kostenlos beim IZ angefordert werden.

Newsletter "Sozialwissenschaften in Osteuropa", Sonderheft Februar '98
Das Heft setzt die Reihe der regionalen Sonderhefte fort. Diesmal liegt der Schwerpunkt auf den polnischen Sozialwissenschaften. Einerseits werden einige Institutionen der polnischen sozialwissenschaftlichen Forschung vorgestellt, die bisher aus den IZ-Veröffentlichungen noch nicht bekannt sind bzw. die sich mit Fragen der europäischen Integration Polens beschäftigen. Andererseits wird ein Ausschnitt der deutschen Polenforschung gezeigt, wie sie sich im Institut für Transformationsstudien an der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder, und am Lehrstuhl für Polonistik (Kulturgeschichte und Kultursoziologie Polens) an der Universität Bremen darstellt.
Das Sonderheft entstand in enger Kooperation mit der Polnischen Soziologischen Gesellschaft (PSG). Für das Jahr 1998 sind mindestens drei weitere Ausgaben des Newsletter geplant.

Bereits im Vorjahr entstanden zwei Arbeitsberichte, die erst jetzt publiziert wurden:
Jürgen Krause, Thomas Mandl, Maximilian Stempfhuber: Das Verbandsinformationssystem ELVIRA II: Projektskizze, IZ-Arbeitsbericht Nr. 11, April 1997, 55 Seiten
Jürgen Krause, Thomas Mandl, Maximilian Stempfhuber: Text-Fakten-Integration in ELVIRA, IZ-Arbeitsbericht Nr. 12, Dezember 1997, 29 Seiten
Die Arbeitsberichte sind auf Anfrage kostenlos erhältlich.

Neue Preise für Auftragsrecherchen
Ab 01. April 1998 gelten neue Preise für Recherchen, die das IZ im Kundenauftrag in nationalen und internationalen Datenbanken durchführt:
Der seit 1992 unveränderte Grundpreis von 95,- DM wird auf 110,- DM angehoben, und an die Stelle der Abrechnung nach Trefferzahlen tritt die Abrechnung nach durchsuchten Datenbanken und Suchaufwand bzw. den dabei entstandenen Kosten.
Die CD-ROM WISO III mit den IZ-Datenbanken FORIS und SOLIS ist inzwischen fast ausnahmslos an allen Hochschulstandorten mit sozialwissenschaftlichem Studienangebot vertreten, und das Online-Angebot der IZ-Datenbanken bei den Hosts STN International, DIMDI und GBI ist fest etabliert. Damit ist der allgemeine Zugang zu den Datenbanken gesichert. Die Auftragsrecherchen des IZ werden deshalb zunehmend für Fälle in Anspruch genommen, in denen anspruchsvollere Recherchen gefordert sind oder für die Informationen aus internationalen Datenbanken benötigt werden.

Aktualisierter Prospekt zum Servicespektrum
Soeben ist eine Neuauflage des IZ-Prospektes "Produkte und Dienstleistungen" (Stand: Februar 1998) erschienen. Er enthält neben den neuen Preisen für Auftragsrecherchen das aktualisierte und erweiterte Gesamtangebot der IZ-Serviceleistungen.

Neue Informationen zu sozialwissenschaftlichen Forschungsprojekten
1997 wurden rund 7.100 Projektinformationen neu oder in aktualisierter Version in FORIS aufgenommen. Sie sind - zusammen mit den Projekten der beiden vorausgehenden Jahre - im Internet recherchierbar unter der Adresse:
http://www.bonn.iz-soz.de/information/databases/foris/foris-search.htm, Stichwort 'Suchformular'.
3.770 Projektbeschreibungen stammen aus der schriftlichen Erhebung des IZ, rund 150 Wissenschaftler nutzten den Internet-Fragebogen, über den jederzeit neue Projekte gemeldet werden können. 731 Forschungsnachweise wurden von SIDOS aus der Schweiz mitgeteilt, 479 von SOWIS aus Österreich und rund 400 von Partnereinrichtungen in der Bundesrepublik. Ergänzend wurden Berichte von Fördereinrichtungen ausgewertet, und - last but not least - wurde fleißig im Internet gesurft - nach dem Motto: Wo gibt es noch Hinweise auf Projekte, die im Internet verstreut und zum Teil in den Nischen der Homepages gut versteckt schlummern?
Wir haben sie nun in FORIS aufgenommen, würden uns aber freuen, wenn die Sozialwissenschaftler künftig noch häufiger unseren Internet-Fragebogen nutzen würden, der ganzjährig zur Verfügung steht.
Durch die Verfügbarkeit der Projektbeschreibungen im Internet wird die 'Sichtbarkeit' der Forscher und ihrer Projekte in jedem Fall gefördert: Allein in den letzten fünf Monaten erfolgten mehr als 650 externe Recherchen in der Internet-Version von FORIS.

1000 neue Abonnenten für IZ-Telegramm
Seit dem letzten IZ-Telegramm (Dezember 1997) haben wir nicht weniger als eintausend neue Abonnenten der e-mail-Version zu verzeichnen, und täglich kommen neue hinzu. Dieser Zuwachs beruht überwiegend auf einer neuen Internet-Seite der ZEIT mit anklickbaren e-mail-Abos.
Die Gesamtauflage des IZ-Telegramms beträgt damit zur Zeit ca. 1.600 für die gedruckte Fassung und ca. 1.200 für die elektronische Fassung. Außerdem gibt es das IZ-Telegramm - wie man sieht - auch im Internet.
Aber das IZ-Telegramm ist bei weitem nicht alles, was wir digital & kostenlos zu bieten haben. Speziell unsere neuen Abonnenten möchten wir an dieser Stelle auf unser umfangreiches Internet-Angebot aufmerksam machen. Wenn Sie mit Sozialwissenschaften zu tun haben, sind die "SowiLinks" (Hyperlinks zu zahlreichen sozialwissenschaftlichen Informationsquellen im Internet) für Sie bestimmt von Interesse. Und auch der internationale Tagungskalender (ebenfalls mit vielen Links) wäre etwas für Sie, ebenso der Volltext des Newsletter "Sozialwissenschaften in Osteuropa" oder der Veranstaltungskalender zur Osteuropa- und Transformationsforschung. Ganz zu schweigen von den Informationen über unser gesamtes Angebot an Dienstleistungen und Veröffentlichungen:
http://www.bonn.iz-soz.de

IZ on tour
Auch 1998 veranstaltet das IZ gemeinsam mit der Zentralstelle für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID, Trier) und dem Fachinformationssystem Bildung (Frankfurt/M.) wieder Fachinformationstage unter dem Motto "Recherchieren in Datenbanken". Interessenten der sozialwissenschaftlichen sowie benachbarter Fachbereiche aller Berliner Hochschulen haben an zwei Tagen Gelegenheit, sich persönlich bei der Suche nach wissenschaftlicher Fachinformation von Vertretern der drei Serviceeinrichtungen beraten zu lassen: am Mittwoch, 13. Mai 1998 in der Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin (Dahlem) sowie voraussichtlich am Dienstag, 12. Mai 1998 in der Zentralen Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin - jeweils von 10 - 17 Uhr.

Auf der internationalen Tagung "The Middle Class as a Precondition of a Sustainable Society" wird das IZ mit einem Büchertisch vertreten sein. Die Tagung findet vom 3.-5. Juni 1998 in Sofia, Bulgarien, statt und wird von der Bulgarischen Soziologischen Gesellschaft und vom Institut für Soziologie, Bulgarische Akademie der Wissenschaften, organisiert.



GESISinactiveInhaltsverzeichnis^Ebene höherZurückblätternVorblätternSuche...SoWi.LinksHilfeIZ

© GESIS Helmut M. Artus 15.04.1998