GESISinactiveInhaltsverzeichnis^Ebene höherZurückblätternVorblätternSuche...SoWi.LinksHilfeIZ

IZ-Telegramm 1997 - September

Inhalt

Veröffentlichungen

Neues von Elvira

Elektronischer Service

Veranstaltungen

Personalien

ASI-Corner

Übrigens: Abonnement des IZ-Telegramms



Veröffentlichungen

Vera Sparschuh, Ute Koch

Sozialismus und Soziologie: Die Gründergeneration der DDR-Soziologie. Versuch einer Konturierung

unter Mitarbeit von Ulrike Becker

Opladen: Leske + Budrich 1997, 302 Seiten, 62,- DM, ISBN 3-8100-1857-0

Der Band ist über den Buchhandel erhältlich.

In der DDR gehörte die Soziologie zu den vom Stalinismus verfemten Wissenschaften und wurde erst 1964 offiziell wieder etabliert. Bis zu diesem Zeitpunkt prägten informelle Gruppen und einzelne Wissenschaftler das Fach. Im ersten Teil des Buches wird die Gründergeneration konturiert, d.h. die Gruppe derjenigen Wissenschaftler, die Ende der 50er und vor allem in den 60er Jahren die Soziologie mit aufbauten und prägten. Auf der Basis ihrer individuell unterschiedlichen, teils widersprüchlichen Erfahrungen, die sie in systematisch ausgewerteten Interviews zu Protokoll gaben, wird hier Soziologiegeschichte aus der Akteursperspektive geschrieben. Die im zweiten Teil des Buches zusammengestellten Informationen zu unveröffentlichten Forschungsarbeiten und Grauer Literatur ergänzen die Analyse. Die Bibliographie basiert auf der Datenbank SOLIS. Der Anhang enthält biographische und zeitgeschichtliche Daten.




Neues von Elvira

Elvira verlängert...

Für das am IZ entwickelte Elektronische Verbands-Informations-Recherche- und Analyse-System (ELVIRA) sind weitere Projektmittel bis zum 31. März 1999 bewilligt worden. Außerdem erfolgte eine Aufstockung von zwei auf 2,5 und ab 1. Januar 1998 auf drei Projektstellen. Der Schwerpunkt der künftigen Arbeit liegt auf der Erweiterung des Systems um neu hinzugekommene Verbände und auf der Integration von Texten.

... und patentiert

Die Bezeichnung "ELVIRA" wurde als Markenname mit der Nummer 397 10 860 in das Register des Deutschen Patentamts eingetragen. Die Schutzdauer endet am 31.03.2007. (Verlängerungen um jeweils zehn Jahre sind möglich.) Markeninhaber ist der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI), Frankfurt/M., in dessen Auftrag das Projekt durchgeführt wird.

Elektronischer Service

SocioGuide auf Englisch

Der SocioGuide im GESIS-Internetangebot, der anklickbare Adressen (URL) von sozialwissenschaftlich relevanten Informationsquellen im Internet bereitstellt (vgl. IZ-Telegramm April 1997), bietet seine Einstiegsseite und die Erläuterungen nunmehr auf Englisch an. Damit soll verstärkt auf eine internationale Nutzung der GESIS-Seiten, vor allem anhand der meist englischsprachigen sog. Suchmaschinen, hingewirkt werden.

Veranstaltungen

GIRT (German Indexing and Retrieval Testdatabase)

Am 12. September findet im IZ Bonn der Workshop "Testverfahren für intelligente Indexierungs- und Retrievalsysteme anhand deutschsprachiger sozialwissenschaftlicher Fachinformationen (GIRT)" statt, der gemeinsam vom IZ, dem Hochschulverband Informationswissenschaft (HI) und der Fachgruppe Information Retrieval der Gesellschaft für Informatik (GI-IR) veranstaltet wird. Dabei werden u.a. die Ergebnisse des Pretests vorgestellt.

Beim GIRT-Projekt geht es um einen empirisch fundierten Vergleich verschiedener Ansätze zur automatischen Indexierung und Unterstützung des Information Retrieval. Für den Test wurden Experten 13.000 Dokumente aus den Datenbanken SOLIS und FORIS zur Verfügung gestellt. Die Test-Ergebnisse der verschiedenen Systeme werden mit den vorab ermittelten "optimalen" Ergebnissen verglichen.

Kundenbindungssystem Tri:M

Am 18. September 1997 findet im IZ ein Workshop statt, auf dem die Ergebnisse einer Befragung von Mehrfachkunden des IZ im Rahmen des Tri:M-Kundenbindungssystems vorgestellt werden. Tri:M (=Measuring, Managing, Monitoring) wird von Infratest Burke weltweit eingesetzt und erlaubt Vergleiche mit anderen Institutionen.

Wissensorganisatorische Aspekte...

Auf der WISSENSORGANISATION '97 (5. Tagung der Deutschen Sektion der ISKO - Internationale Gesellschaft für Wissensorganisation), die vom 7.-10. Oktober an der Humboldt-Universität zu Berlin stattfindet, werden H. Peter Ohly (IZ) und Alexander Sigel (GMD) ein Tutorial zur "Einführung in wissensorganisatorische Aspekte bei der Nutzung und Bereitstellung fachlicher Internet-Ressourcen" durchführen. Außerdem organisieren sie im Rahmen der Tagung eine Vortragsreihe "Heraus-forderungen der Wissensorganisation für das Internet".

Softwareergonomie, Visualisierung und Design

Am 13. Juni fand im IZ der zweite Workshop "Softwareergonomie, Visualisierung und Design" mit Beiträgen von internen und externen Teilnehmern statt. (Ein erster Workshop zum Thema war im Dezember des Vorjahres durchgeführt worden.)

Informationelle Prozesse und Softwareergonomie

Bereits am 4. und 5. März fand in Bonn und Koblenz der Workshop "Informationelle Prozesse und Softwareergonomie" statt, der gemeinsam vom IZ und der Universität Koblenz-Landau, Institut für Informatik, veranstaltet wurde. Dabei wurden Diplom- und Dissertationsvorhaben der Universität Koblenz-Landau sowie Projekte der Forschungs- und Entwicklungsabteilung des IZ vorgestellt.

Schulen ans Netz!

Unter dem Titel "Schulen ans Netz!" begann eine Reihe von Veranstaltungen, die Lehrern und Schülern den Zugang zur Datenautobahn erleichtern soll. Mehrere Workshops fanden viel Resonanz. Neben einem kurzen Überblick über die Arbeit des IZ und einer Einführung in die CD-ROM WISO III (Datenbanken FORIS und SOLIS) wurde das GESIS-Angebot im Internet als günstiger Einstiegspunkt in die Internetsuche vorgeführt.

Personalien

GESIS

Prof. Dr. Jürgen Krause, wissenschaftlicher Direktor des IZ, wurde von der GESIS-Mitglieder-versammlung am 18. Juni 1997 als Nachfolger von Ekkehard Mochmann zum neuen Sprecher des Vorstandes gewählt. E. Mochmann wird als Nachfolger von Prof. Dr. Peter Ph. Mohler (ZUMA) neuer stellvertretender Sprecher.

DIN

Jürgen Krause wurde ebenfalls als Mitglied der Kommission Informationsgesellschaft (KIG) im DIN Deutsches Institut für Normung berufen. Die spezielle Aufgabe dieser Kommission ist es, vor dem Hintergrund des Aufbaus einer globalen Informationsgesellschaft die nationale Normungspolitik auf dem Gebiet der Informationstechnik zu beraten.

ASI-Corner

ASI im Internet

Seit Anfang August ist die ASI im Internet vertreten. Zu erreichen sind die ASI-Seiten über die Homepage des IZ.

ASI-Jahrestagung

Die wissenschaftliche Jahrestagung der ASI und des Arbeitskreises Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V. (ADM) findet am Freitag, den 10. Oktober 1997, im Wissenschaftszentrum Bonn-Bad Godesberg statt. Thema der diesjährigen Tagung ist "Forschung und Handeln: Umsetzung empirischer Befunde in Politik und Praxis". Interessenten melden sich bitte bis zum 30. September an bei:

ADM, Langer Weg 18, D-60489 Frankfurt/M.

Tel.: +49 (0)69/97 84 31 36, Fax: +49 (0)69/97 84 31 37.

Das Programm der Tagung finden Sie auf den ASI-Seiten im Internet.

Übrigens:

Sie können das IZ-Telegramm auch (kostenlos) abonnieren. Es stehen zwei Möglichkeiten zur Auswahl:



GESISinactiveInhaltsverzeichnis^Ebene höherZurückblätternVorblätternSuche...SoWi.LinksHilfeIZ

© GESIS Helmut M. Artus 15.09.1997