GESISInhaltsverzeichnis^Ebene höherZurückblätternVorblätternSuche...SoWi.LinksHilfeIZ

Methodenliste für FORIS und SOLIS

Die Liste enthält die ab 1994 zugelassenen Deskriptoren zur methodischen Vorgehensweise und zu Datengewinnungsverfahren. Aus der "Facette 1: Primäre Forschungskennzeichnung" ist immer ein Deskriptor vergeben.
Die mit * gekennzeichneten Methodendeskriptoren in der Facette 1 sind durchgängig für den gesamten Zeitraum der Datenbestände in FORIS und SOLIS gültig und können ohne Verluste bei der Suche verwendet werden.

[NT: Narrower Term/Unterbegriff; SN: Scope Note/Erläuterung]

Facette 1: Primäre Forschungskennzeichnung

*anwendungsorientiert

SN wissenschaftliche Beratung, Bewertung oder Entwicklung von Maßnahmen, Programmen oder Projekten, z.B. Politikberatung, Bedarfsforschung, Projektbegleitung etc.
NT Evaluation
NT Planungsverfahren

SN z.B. Input-Output-Analyse, Kosten-Nutzen-Analyse, Operations Research, Optimierung, Plananalyse
deskriptive Studie
SN systematisierende Faktenzusammenstellung mit wissenschaftlichem Hintergrund
*Dokumentation
SN z.B. Bibliographie, Biographien, Statistiken, Übersichtsbericht, Lehrbuch
*empirisch
SN bei Datenerhebung oder -bereitstellung durch Primärerhebung, Sekundäranalyse oder auf der Basis von bereits vorhandenem Material, z.B. Texten, Akten, Statistiken
NT empirisch-qualitativ
SN Sammelbezeichnung für Verfahren, die das empirisch erhobene Material nach dem interpretativen Paradigma auswerten, z.B. objektive Hermeneutik, soziologischer Narrativismus, kommunikative Sozialforschung oder qualitative Biographieforschung
NT empirisch-quantitativ
*Grundlagenforschung
NT Methodenentwicklung
SN auch Meßinstrumententwicklung
NT Theoriebildung
SN auch Theorievergleich und Modellentwicklung
NT wissenschaftstheoretisch
historisch
SN wenn der Untersuchungsgegenstand schwerpunktmäßig mehr als 15 Jahre zurückliegt
normativ
SN wertend im Sinne von sozialethisch, praktisch-philosophisch oder ontologisch
praktisch-informativ
SN Darstellung sozialwissenschaftlich relevanter Sachverhalte ohne wissenschaftlichen Anspruch
Theorieanwendung
SN explizite Übertragung bestimmter Theorien zur Analyse konkreter Sachverhalte
keine Angabe
SN nur für FORIS

Facette 2: Methodisches Design und Erhebungsverfahren

Aggregatdatenanalyse
SN Analyse von Daten auf höherer Aggregationsstufe als die Primärdaten, auch Mehrebenenanalyse
Aktenanalyse
SN auch Analyse von prozeßproduzierten Daten und von Datenbanken
Befragung
SN schriftlich oder mündlich
Beobachtung
biographische Methode
SN nicht im Sinne von Erstellung einer Biographie
Experiment
SN Labor- und Quasi-Experiment
Exploration
SN Untersuchung, die der Vorbereitung einer weiterführenden Erhebung dient
Fallstudie
Feldforschung
SN Untersuchung von Phänomenen in ihrem natürlichen Kontext
Gruppendiskussion
Inhaltsanalyse
SN systematische Analyse von Texten, Gesprächen, Bildern; nicht reine Interpretation
Längsschnitt
SN z.B. Kohortenanalyse, Panel, Zeitreihe
Metaanalyse
SN im Sinne der Zusammenfassung der Ergebnisdaten mehrerer Studien
Netzwerkanalyse
nichtreaktives Verfahren
SN unobtrusive measures, z.B. Erosionsmaße, Verkehrsströme, archäologische Verfahren
prognostisch
SN Vorhersage künftiger Entwicklungen auf der Basis wissenschaftlich fundierter Analysen
Prozeßanalyse
SN z.B. Diffusionsforschung, Verlaufsdatenanalyse, Epidermiologie
psychologischer Test
Querschnitt
SN z.B. internationaler, interkultureller oder regionaler Vergleich, Systemvergleich
Sekundäranalyse
SN erneute Analyse des Datenmaterials bereits durchgeführter Untersuchungen, zumeist mit neuer Fragestellung
Simulation
SN insbesondere Computersimulation
Zeitbudget
Sonstiges

GESISInhaltsverzeichnis^Ebene höherZurückblätternVorblätternSuche...SoWi.LinksHilfeIZ  

 
© GESIS Monika Zimmer 08.03.2000