Öffentlichkeit ohne Grenzen

- 50 Jahre ASI -

Wann ? am Freitag, 12. November 1999
Wo ? Besucherzentrum des Presse- und Informationsamtes
der Bundesregierung, Berlin, Eingang Reichstagsufer
lokaler Organisator Prof. Dr. Nils Diederich
Otto-Stammer-Zentrum für Empirische Politische Soziologie im Otto-Suhr-Institut für Politische Wissenschaft, FU Berlin
Ihnestr. 26 • 14195 Berlin
Tel.: 030 / 838 5039 (Sekr. -5045) • Fax: 030 / 838 4960
e-mail: ndiedosz@zedat.fu-berlin.de
Anmeldung bei der ASI-Geschäftsstelle bis zum 31. Oktober 1999
Anmeldeformular
Anreise und Hotels Anreise und Hotelssiehe unten


Programm

8.30 Uhr  Anmeldung und Begrüßungskaffee 
9.00 Uhr 
Prof. Dr. Heinz Sahner
Vorsitzender der ASI

Eröffnung und Begrüßung 
9.30 Uhr 
Staatssekretär Uwe-Karsten Heye

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Die Medienlandschaft in der Bundeshauptstadt Berlin
10.15 Uhr
Prof. Dr. Bernhard Peters

Universität Bremen
 

Öffentlichkeit ohne Grenzen? 
Eine sozialwissenschaftliche Eingrenzung
11.00 Uhr
Prof. Dr. Ulrich Beck/
Dr. Andreas Kieserling

Universität München
 

Massenmedien in der Weltgesellschaft
11.45 Uhr
Klaus Bresser

ZDF-Chefredakteur
  

Die Perspektive der Medienmacher  
12.30 Uhr  Mittagsimbiß 
13.30 Uhr
Prof. Dr. Erwin K. Scheuch

Universität zu Köln
 

Widersprüchliches zur Globalisierung 
14.15 Uhr
Prof. Dr. Axel Zerdick

Freie Universität Berlin
 

Internet und ökonomische
 Entgrenzung
15.00 - 16.30 Uhr 
Prof. Dr. Nils Diederich (Leitung)
Freie Universität Berlin

Abschließende Diskussion
 
mit Beiträgen von
Prof. Dr. Friedhelm Neidhardt (WZB Berlin)
Dr. Kathrin Voltmer (FU Berlin)
Wolfgang Gibowski (Bonn)


Es ist vorgesehen, die Ergebnisse der Veranstaltung (Vorträge und Diskussionen) zu veröffentlichen.

Entgrenzung ist ein Stichwort, das den heutigen Alltag beherrscht. Im Zeitalter der ökonomischen Globalisierung werden Grenzen durchbrochen und schließlich bewußt beseitigt. Dies gilt auch für die Grenzen nach „innen“ - Tabus werden gebrochen, Schamgrenzen nicht mehr beachtet. Scheinbar wird die Freiheit des Individuums grenzenlos - zugleich wird es eingebunden in neue Zwänge, durchsichtig gemacht, manipulierbar.

Sind es die Medien, die sogenannten „neuen“ zumal, die uns in eine moderne babylonische Gefangenschaft führen? Wie gewinnt das Individuum gegenüber dieser unaufhaltsamen Entwicklung wieder feste Positionen und Unabhängigkeit? Oder ist alles nur Schein und die Welt geht weiter wie immer? Wir wollen auf unserer diesjährigen Jahrestagung einige Aspekte dieses Themas des 21. Jahrhunderts beleuchten.

Mit der Jahrestagung erinnern wir gleichzeitig an das 50-jährige Bestehen der ASI.

Anreise und Hotels

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie das Besucherzentrum des Presse- und Informationsamtes folgendermaßen:
U-Bahnlinie U6 oder
S-Bahnlinien S1, S2, S3, S5, S6, S9 bis Bahnhof Friedrichstraße
  
Bus der Linie 100 bis Haltestelle Reichstag 
ab Flughafen Tegel -> JetExpressBus TXL bis Reichstag
Mehr Informationen erhalten Sie unter
Berliner Flughäfen online, Stadtplan Berlin und den Berliner Verkehrsbetrieben
Berliner Liniennetz
(Schnellbahnnetz als pdf-Datei)
  Hotels in Berlin Mitte